Der Fußball in den USA, besser bekannt als soccer, war traditionell nie ein sehr populärer Sport. Basketball, Baseball, American Football und Eishockey sind die Sportarten mit den meisten Fans und der Fußball wird vor allem im Schulalter und von Frauen praktiziert.

Dank der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 1994 hat der Fußball in den letzten Jahrzehnten enorm an Bedeutung gewonnen.



In der ersten Liga des Männerfußballs, der Major League Soccer, spielen 22 Mannschaften, sowohl US-amerikanische als auch kanadische. In den letzten Jahren sind es immer Weltklasse-Fußballspieler, die sich dazu entscheiden ihre Karriere in einem nordamerikanischen Club zu beenden, so beispielsweise David Beckham, Thierry Henry, Kaká, Del Piero, Raúl González, Gerrard, Lampard und David Villa - diese sind einige der großen Fußballspieler, die nach einer langen und erfolgreichen Fußballkarriere in Europa den Atlantik überquert haben. 

 

Der US-amerikanische Frauenfußball ist ein weltweiter Referenzpunkt und die Frauenmannschaft ist momentan eine der erfolgreichsten im internationalen Rahmen. Diese hat bisher drei Weltmeisterschaften (1991, 1999 und 2015) und viermal Gold bei den Olympischen Spielen gewonnen. 

Jedes Jahr interessieren sich mehr Jugendliche für diese Sportart und besuchen eine Fußball Academy, in der sie spezialisiertes Fußballtraining und schulische Ausbildung in erstklassigen Einrichtungen miteinander kombinieren können.

In den USA wird diese Art von Programm u.a. von der angesehenen IMG Academy angeboten. Diese befindet sich in Brandenton (Florida) und das Angebot richtet sich an jungen Spielern und Spielerinnen im Alter von 10 bis 19 Jahren mit einem mittleren oder fortgeschrittenen Fußballniveau.

Das Programm findet in Semestern statt (Herbst oder Frühling) und richtet sich nach dem amerikanischen Schulkalender. Die internationalen Schüler bekommen darüber hinaus die Möglichkeit an einem Englischkurs teilzunehmen, was die Kommunikation mit den Trainern, den Kameraden, den Lehrern, usw. enorm erleichtern wird.

Die Teilnehmer werden in den modernen Anlagen von Bradenton wohnen, ein 500 Hektar großer Komplex, welches dem Campus einer Universität ähnelt.

 

Welche weiteren positiven Aspekte gibt es bei der Teilnahme an solch einer Academy?

Abgesehen davon, dass die Schüler ihre Englischkenntnisse und fußballerischen Fähigkeiten vertiefen und verbessern, werden dem Schüler weitaus mehr grundlegende Dinge vermittelt: die Jugendlichen lernen verantwortungsbewusst und unabhängig zu handeln; die Tatsache, dass sie sich für lange Zeit außerhalb ihres gewohnten Umfeldes befinden, trägt zum persönlichen Reifeprozess bei, was ihr Slebstbewusstsein steigert und sie zu extrovertierten Menschen macht.      

Durch die komplette Immersion des Schülers im Englischen wird eine rasche und effiziente Verbesserung der Sprachkenntnisse gewährleistet. Heutzutage hat man auf dem Arbeitsmarkt weitaus bessere Chancen, wenn man gute Englischkenntisse vorweisen kann. 

Die internationalen Schüler der IMG Academy kehren in ihre Heimatländer mit einem höheren Englischniveau zurück, was ihnen mit Sicherheit die Türen zum Arbeitsmarkt öffnet.